Maibaum 2014

Maibaum 2014

Bilder vom traditionellen Maibaumaufstellen 2014 in Aufkirchen (Gemeinde Egenhofen) bei FFB.

weiter lesen...


Maibaum 2002

Der Maibaum 2002


Burschenverein Aufkirchen e.V.Endlich war Sie angebrochen, die Zeit der feucht fröhlichen endlosen Maibaumwachen, der Maibaumspizzen, des ungezügelten Biergenusses und des nie ausgehenden Feuers in unserer Tonne.

Anfangs trug man sich sehr zögernd in die Wachliste ein, so dass öfters nur zu zweit Wache geschoben werden musste, aber man dann verwunderlicher Weise doch zu viert war (Dank an die Maibaumwachen des Jahres 2002 Kaja Schorsch und Mr. Mode alias Heiti). Burschenverein Aufkirchen e.V.Dieses Jahr konnten wir aber irgendwie nicht mehr die Fabelwerte aus dem Jahr 2000 übertreffen. Mag es an den in diesem Jahr recht häufigen Besuch des weiblichen Geschlechts gelegen haben? Na ja, ist ja eigentlich wurscht, aber klar ist nur, dass wir uns in 2 Jahren mehr ins Zeug legen müssen und auch der Schriftführer und der Camaro locker über die 10 Halbe grenze kommen muss!!! Sogleich in der Ortsmitte angekommen, begannen wir unter der tadellosen Leitung vom Weindl Miche mit dem Aufstellen des Maibaums und waren nach einer guten Stunde fertig.

Burschenverein Aufkirchen e.V.Endlich konnten wir zum gemütlichen Teil übergehen. Nach langer Zeit hielten wir die Maifeierlichkeiten nebst Mittagessen wieder unmittelbar in der Nähe des Maibaums hinter dem Berghammer Anwesen ab. Dem unerwartet hohen Ansturm unserer Gäste mussten unsere Essensvorräte alsbald Tribut zollen, denn sie gingen uns schließlich aus. Nichts desto trotz wurde der Nachmittag ein voller Erfolg. Bei den Kassiererteams gab es dieses Jahr unerwartet keinen nennenswerten Ausfall und alle Kassierer waren irgendwie doch bis zur Einbruch der Dunkelheit mit einer ziemlich fetten Beute zurück.
Klar, dass alle Burschen das nächste Maibaumjahr kaum erwarten können.

Burschenverein Aufkirchen e.V.Am 1. Mai um halb 9 trafen wir uns also im Maibaumlager um den wunderbar hergerichteten Maibaum zum Aufkirchner Marienplatz zu transportieren. Nur ein dunkelblauer, ziemlich lädierter Ford Escort eines Burschen (wird wohl der vom Dammerl gewesen sein!!) machte uns kurzzeitig einen Strich durch die Rechnung bis dessen Schlüssel aufgetrieben werden konnte.